Agentursuche im Mittelstand

Auf der Suche nach einer geeigneten Agentur stehen mittelständische Unternehmen vor der Frage, welche Agentur-Konstellation für sie passend ist. Hilft eher eine Auswahl mehrerer Spezialisten, die gemeinsam das erforderliche Know-how aufbringen? Oder ist eine breit aufgestellte Kommunikationsagentur die bessere Variante?

Profil einer Kommunikationsagentur

Die Aussage „Wir sind eine Full-Service-Agentur“ ist in der Kommunikations-branche eine inflationär genutzte Aussage. Agenturen, denen dieser Anzug tatsächlich passt, verfügen neben einem breiten Kommunikations-Know-how über fundiertes Marketingwissen.
So können sie die Unternehmenskommunikation nicht nur medienübergreifend konzipieren, sondern auch mit dem übrigen Marketing-Mix strategisch verzahnen: Die Voraussetzung für eine effektive Zielgruppenansprache.

Neben dieser grundlegenden Marketing-Kompetenz muss eine Kommunikationsagentur in mehreren Medienbereichen auf eigenes Spezialisten-Know-how verweisen können. Das macht sie im zweiten Schritt zu einem qualifizierten Umsetzungspartner und unterscheidet sie von reinen Kommunikationsberatern. Doch auch Kommunikationsagenturen beherrschen nicht immer alle Facetten moderner Unternehmenskommunikation. Daher sollte der Wunschkandidat über ein qualifiziertes und vor allem erprobtes Netzwerk an Dienstleistern verfügen, das die nicht eigenständig besetzten Kompetenzfelder zuverlässig abdeckt.

Outsourcing bei knappen Personal-Ressourcen

Die personelle Ausstattung mit Kommunikationsexperten ist im Mittelstand sehr unterschiedlich ausgeprägt. Stößt die eigene Marketing- oder Werbeabteilung temporär oder permanent an ihre Kapazitätsgrenzen, kann eine Kommunikationsagentur als verlängerte Werkbank diese Lücke schließen. Sie kann in allen Phasen eines Projektes eingesetzt werden, von der Recherche über Projektmanagement und Umsetzung bis zur Erfolgskontrolle. Klassisches Beispiel dafür sind Messeprojekte. Sie überfordern häufig die Ressourcen des Mittelständlers oder lenken Vertriebsmitarbeiter zu sehr von ihren Kernaufgaben ab.

Ein Maurer alleine baut kein Haus

Zurück zu der Frage: In welchen Fällen ist eine Kommunikationsagentur gegenüber mehreren Spezialisten die bessere Wahl?
Baut man ein Haus, beauftragt man einen Architekten, der das Wunschobjekt entwirft und dabei alle relevanten Gewerke technisch und gestalterisch aufeinander abstimmt. In der Bauphase koordiniert er alle Akteure und übergibt am Ende ein schlüsselfertiges Gesamtbauwerk.
Bei der Etablierung und Pflege einer Marke kann der Einsatz einer Kommunikationsagentur alle relevanten Medien und Kanäle strategisch, inhaltlich und gestalterisch aufeinander abstimmen. Wie ein Bauwerk entsteht ein schlüssiges Markenimage auch erst durch die gelungene Kombination von Medienbausteinen. Und das ist die Kernkompetenz einer Kommunikationsagentur. Im Mittelstand ist es eine Frage der Komplexität des Projektes und der eigenen Kapazitäten wann Markenarchitektur mit einem Pool von unabhängigen Spezialisten nicht mehr bewältigt werden kann und eine Kommunikationsagentur die effektivere und effizientere Lösung darstellt.